1948 Beitritt zum Österreichischen Bergrettungsdienst Land Vorarlberg
 
In der am 13. April 1948 abgehaltenen Hauptversammlung wurde einstimmig beschlosssen, als Bergrettung Ortsstelle Bludenz/Bürs dem Österreichischen Bergrettungsdienst Land Vorarlberg bei­zutreten.
Die Leitung der Ortsstelle über­nahm Josef Pietzer, der bereits erste Erfahrungen als Mitglied der Bergrettung St. Johann i. Tirol gesammelt hatte. Hugo Bürkle stellte sich weiterhin als Stellvertreter zur Verfügung. Durch die weitere Tätigkeit von Hugo Bürkle als Jungmannschaftsleiter der Alpenvereinsjugend konnte er auch bergbegeisterte junge Männer für die Ziele und Ideen der Bergrettung gewinnen.
Die Kameraden aus erster Stunde - Säly und Nußbaumer - haben sich aus beruflichen Gründen zurückgezogen.
 
Folgende Kameraden wurden dem Österr. Bergrettungsdienst Landesleitung gemeldet:

Josef Pletzer (Obmann)
Hugo Bürkle (Obmann-Stellvertreter)
Erwin Bachmann, Bürs
Walter Vonbun, Bürs
Walter Bickel, Bludenz
Oskar Giselbrecht, Bludenz
Manfred Vaplon, Bludenz
Wilfried Brunold, Bludenz
Richard Blaha, Bludenz
Toni Hiebeier, Bludenz
Heinrich Salomon, Bürs
Eugen Büchele, Bürserberg
Rettung

bungsabende wurden abgehalten, zuerst privat bei Herrn Zerlauth, später stellten verschiedene Gasthäuser in Bludenz Räumlichkeiten für diese Abende zur Verfügung. So wurden wir hin und her geschoben, bis uns die Stadt Bludenz in der alten Dr. Kohler Villa (heute steht das Rathaus auf diesem Platz) einen Raum überließ.

Aus den Beständen der vor dem Krieg existierenden Rettungsstelle konnten zwar Ausrüstungsgegenstände bernommen werden, diese waren jedoch teilweise veraltet. Trotzdem wurden unter diesen widrigen Umständen bereits Übun­gen durchgeführt. Der Wille zu helfen und die Kameradschaft überwanden alle Schwierigkeiten. Die Ausbildung der Mannschaft oblag dem Obmann Josef Pietzer, da er bereits während der Kriegsjahre Erfahrung in der alpinen Rettungstechnik und später als Mitglied der ebenfalls 1947 gegründeten Bergrettung St. Johann i. Tirol erste Erfahrungen und Kenntnisse gesammelt hatte. Schulungen und Kurse der Landesleitung wurden besucht.

Herr Primarius MR Dr. Erlacher unterrichtete uns in Erster Hilfe, Herr Walther Flaig und der damalige Gendarmerie-Alpinreferent (heute Oberst i.R.) Otto Moser in Lawinenkunde.